Zum Inhalt springen

Mitmachen

Spiel mit!

Ein Konzerthaus für alle – dieses Motto nimmt die Elbphilharmonie wörtlich. Zum ersten Mal gründet ein Konzerthaus gleich mehrere Orchester und Ensembles für engagierte Laien: Elbphilharmonie ist, was Ihr draus macht!

Die Ensembles

Bei den neu gegründeten Elbphilharmonie Ensembles sitzen auf der Bühne des Großen und Kleinen Saals der Elbphilharmonie einmal nicht die internationalen Stars, sondern Hamburger wie Du und ich. Unter fachkundiger Leitung wird hier in unterschiedlichen Besetzungen und Spielniveaus, aber immer mit Feuereifer gemeinsam musiziert ‒ von der spontanen Impro-Session bis zum großen Sinfonieorchester.

Beratung und Information

mitmachen@elbphilharmonie.de
Tel: +49 40 357 666 336 (Mo-Fr / 12-15 Uhr)

Zum Newsletter anmelden

Lange Nacht des Singens

Singen macht glücklich! Das haben Wissenschaftler längst bewiesen. Und da geteilte Freude ja doppelte Freude ist, lädt die Elbphilharmonie erstmals Chöre aus Hamburg und Umgebung zur »Langen Nacht des Singens« ein. Egal ob Gospel, Jazz, Klassik oder Motette, egal ob Kirchenchor, Vocal Band, Schulchor oder Kinderchor – bei der »Langen Nacht des Singens« sind alle Farben der Musik willkommen.

Die »Lange Nacht des Singens« unter der künstlerischen Gesamtleitung von Simon Halsey besteht aus zwei Teilen. Beim »Sing Along«, dem großen Abschluss der »Langen Nacht des Singens«, ist jeder gefragt: egal ob Chorsänger oder Zuschauer!

Teilnahmebedingungen (40,7 KB)

Lange Nacht des Singens / Teil 1

Der erste Teil der »Langen Nacht des Singens« (18 - 20:30 Uhr) führt quer durch die Elbphilharmonie, beginnt bereits vor dem Gebäude mit ersten Klängen und geht weiter mit Chorgesang im Kleinen Saal, den Foyers, und auf der Plaza.

Anmeldeschluss: 1. März 2017

Zur Langen Nacht des Singens Teil 1 anmelden (142,4 KB)

Lange Nacht des Singens / Teil 2

Im zweiten Teil der »Langen Nacht des Singens« (21-0 Uhr) wird der Große Saal der Elbphilharmonie zum Stimmenmeer. Hier machen die Kirchenchöre den Anfang, darauf folgen die klassischen Chöre. Und am Ende kommen unter der Leitung von Simon Halsey alle Chöre zu einem gemeinsamen Stück zusammen.

Für den zweiten Teil der Langen Nacht des Singens sind keine Anmeldungen mehr möglich!

Lange Nacht des Singens

Anmeldung

  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Teilnahmeberechtigt sind nur Laienchöre. Berufssänger sind ausgeschlossen. Dirigenten können Berufsmusiker sein.
  • Die Chöre werden durch eine unabhängige Jury ausgewählt (siehe Teilnahmebedingungen)
  • Um den Ablauf und die Bühnenaufteilung zu planen, müssen sich die Chöre bei ihrer Bewerbung für einen der beiden Teile der Langen Nacht entscheiden

Terry Rileys »In C«

»In C« ist kein Druckfehler, sondern der Name eines der ersten Werke der Minimal Music – jener Stilrichtung, die in den 60er Jahren in den USA entstand und auf der Wiederholung einfacher musikalischer Bausteine beruht.

Terry Rileys »In C« besteht im Kern tatsächlich nur aus einem einzigen reinen C-Dur-Akkord. Die Einzelstimme jedes Musikers umfasst mehrere kurzen Phrasen, die so schnell gespielt und so oft wiederholt werden, wie der einzelne Musiker möchte. Dadurch entsteht eine meditative, fast hypnotische Sogwirkung. Tatsächlich ließ Riley die Besetzung seines Stückes bewusst offen. Von der Blockflöte bis zur Tuba können alle möglichen Instrumente mitspielen – in quasi unbegrenzter Anzahl.

Die aktuelle Aufführung von »In C« unter der Leitung des jungen britischen Dirigenten Duncan Ward zum krönenden Abschluss des Themenfestivals »Maximal minimal« bietet also die perfekte Gelegenheit, möglichst viele notenkundige Hamburger in einem Mammutorchester im Großen Saal der Elbphilharmonie zusammenzubringen.

Mehr zum Festival »Maximal minimal«
Maximal Minimal

Keine Anmeldung mehr möglich!

Kreativ­orchester

Auch wer kein Instrument beherrscht und nicht jede Woche Zeit hat, soll im Orchester spielen können! Mit dieser Haltung wurde das Kreativorchester ins Leben gerufen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Je nach Interesse, Fähigkeiten und Zahl der Teilnehmer kann eine Hip-Hop-Combo entstehen, ein Percussion-Ensemble, ein musikalisches Impro-Theater oder eine dadaistische Band. Einfach anmelden, vorbeikommen und loslegen!

  • Probentermin: Mi, 18:15–19:45 Uhr
  • Probenbeginn: 25.1.2017
  • Probenort: Elbphilharmonie Kaistudios
Kreativ Orchester

Keine Anmeldung mehr möglich!

Projektchor »Salām Syria«

Syrien trifft Hamburg: Im Rahmen des Festivals »Salām Syria« hat die Elbphilharmonie einen Projektchor für deutsche und syrische junge Erwachsene gegründet. Ein halbes Jahr tauchen die Sänger und Sängerinnen in die arabische Volksliedkultur ein. Höhepunkt des Projekts: Ein gemeinsames Konzert mit dem Syrian Expat Philharmonic Orchestra im Großen Saal der Elbphilharmonie!

In Kooperation mit dem Morgenlandfestival Osnabrück

Projektchor »Salām Syria«

Keine Anmeldung mehr möglich!

Familien­orchester

Musik verbindet – umso schöner, wenn man sie im Orchester zusammen mit Kindern, Eltern und Freunden aktiv gestaltet. Und auch wer alleine kommt, ist herzlich willkommen. Beim Familienorchester steht der Spaß an der Sache im Zentrum. Auch hier wird im Wochenrhythmus für ein Konzert im Kleinen Saal der Elbphilharmonie geprobt, doch die Werke werden extra so arrangiert, dass auch Anfänger mitspielen können. Die künstlerische Leitung übernimmt Christine Philippsen, Orchesterleiterin an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.

In Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg

Familienorchester

Keine Anmeldung mehr möglich!

Publikums­orchester

Einmal selbst im Großen Saal der Elbphilharmonie auftreten: Im Publikumsorchester treffen sich engagierte Laien jeden Alters, um auf künstlerisch hohem Niveau das zu teilen, was sie lieben: die Musik. Zweimal pro Jahr tritt das Orchester im Großen Saal der Elbphilharmonie auf, erstmals am 2. Juli 2017. Die Leitung des Orchesters übernimmt Michael Petermann, Co-Direktor des Hamburger Konservatoriums.

In Kooperation mit dem Hamburger Konservatorium
Mit Unterstützung der Aurubis AG

Publikumsorchester

Keine Anmeldung mehr möglich!

Gamelan Ensemble

Mit dem Gamelan-Ensemble holt die Elbphilharmonie ein Stück Südostasien nach Hamburg. Erfunden auf den Inseln Java und Bali faszinieren die exotischen Klänge der Gongs und Trommeln westliche Ohren bis heute. Unter der professionellen Anleitung des erfahrenen Musikers Maharsi Maharsi lernen die Teilnehmer die landestypischen Instrumente kennen.

In Kooperation mit dem Generalkonsulat der Republik Indonesien

Gamelan Ensemble

Keine Anmeldung mehr möglich!